Der DAX

Der Performance-Index DAX beinhaltet die 30 größten deutschen Unternehmen. Er ist der wichtigste deutsche Aktienindex. Voraussetzung für die Aufnahme eines Unternehmens in den DAX ist das Listing im Prime Standard der Deutschen Börse. Hier finden sich Unternehmen, die festgelegte internationale Transparenzanforderungen wie z.B. Vorlage von Quartalsberichtserstattungen, Durchführung einer jährlichen Analystenkonferenz oder Veröffentlichung von Ad-hoc-Mitteilungen zusätzlich in englischer Sprache bestehen müssen.

Die Auswahl der DAX-Werte sowie deren Gewichtung werden einmal im Jahr überprüft und gegebenenfalls aktualisiert.

Die Gewichtung der Werte erfolgt auf Basis des Streubesitzes. Die Anpassung des DAX findet einmal jährlich im September statt.

Der DAX als Performance-Index misst den Wertzuwachs von Kapitalanlagen. Bei der Berechnung werden Kapitalveränderungen und Ausschüttungen von Dividenden miteinbezogen. Er wird auf der Grundlage der Kurse des elektronischen Handelssystems XETRA berechnet und ist ein Realtime-Index.

Ausser dem Performance-Index berechnet die deutsche Börse zusätzlich täglich einen DAX Kursindex. Der Kursindex gibt die reine Kursentwicklung eines Aktien- oder Rentenkorbes bezogen auf eine bestimmte Basis (z. B. 100 oder 1000) zu einem bestimmten Basiszeitpunkt an.

Auf dem DAX ist eine umfangreiche Gruppierung weiterer Börsenbarometer wie z.B. MDAX, SDAX, TecDAX oder GEX aufgesetzt. Unterschiedliche Produkte wie ETFs, Indexzertifikate oder Optionsscheine ermöglichen ein Investment-Engagement im DAX.

Der DAX gilt als Indikator für die Entwicklung des gesamten deutschen Aktienmarktes.

WKN: 846900 ISIN: DE0008469008
Region: Deutschland
Sektor: Large-Caps